Category Archives: Hausmitteilung

Könnte auch ‘In eigener Sache’ heißen und informiert eben über alle anstehenden Frühjahrsputze und Stromausfälle.

Von der FDP zu den Grünen. Ein Plädoyer für Ampel & Jamaika

Bislang habe ich zumindest die politischen Beiträge dieses Blogs rein analytisch geschrieben, der persönliche Bezug beschränkte sich auf die Offenlegung am Ende jedes Beitrages, von ca. 2002 bis 2009 bei der FDP und seit 2009 bei Bündnis 90/Die Grünen Mitglied gewesen zu sein. Hier wie in der Echtwelt und der Gegenwartspartei kamen hierzu natürlich immer wieder Nachfragen ob der Ungewöhnlichkeit des Weges. Hier nun also die Antwort darauf verbunden mit der Ankündigung, dass sich sowohl die Frequenz als auch die persönliche Note hier demnächst etwas ändern werden. Continue reading Von der FDP zu den Grünen. Ein Plädoyer für Ampel & Jamaika

Umzug

Nur eine kleine Notiz: Ich habe einen gerade einen Providerwechsel für diese Seite durchgeführt, weil einige Sachen wie Uploads mit der früheren Infrastruktur nur unter einigen Schmerzen lösbar waren. Es wird jedoch einige Tage dauern, bis ich hier alles nachgezogen habe.

Booth, ein WordPress-Theme für alles zwischen Online-Shop, Handmade-Markt und Siebdruckwerkstatt

Schon beinahe traditionell sehe ich mich an dieser Stelle gezwungen, eine möglichst elegant-joviale Erklärung für die lange Pause zum letzten Beitrag in der Einleitung unterzubringen, die im Idealfall auch das Thema dieses Beitrags gut einführt.

Das passt mir ganz gut.

Booth sample screenshot.
Booth – The WordPress Theme for Modern Makers. Plant not included.

Continue reading Booth, ein WordPress-Theme für alles zwischen Online-Shop, Handmade-Markt und Siebdruckwerkstatt

Bald wieder auf Sendung?

Nanu, keine aktuellen Nachbetrachtungen zu Mecklenburg-Vorpommern und keine persönliche Meinung zur aktuellen Spielekritikkritik? Dochdoch, natürlich. Aber später, denn:

  • Ich möchte mit meiner Analyse der Landtagswahl im Nordosten auch die Nachwahl einbeziehen, weil sich zum Beispiel interessante Parallelen zur Bundestagswahl 2005 ergeben und weil theoretisch auch Kommastellenbewegungen möglich sind. Also hier noch eine Woche Geduld.
  • Die gesamte Debatte um Spielejournalismus könnte ich mühelos um eine fünfstellige Zeichenzahl bereichern. Allerdings ist an einzelnen Argumenten fast alles vorgebracht worden, so dass alle nun folgenden Meinungen im Prinzip ein modularer Kolumnen-Wahl-O-Mat sind, dessen Textlänge antiproportional zur Lesefreundlichkeit wäre. Betrachtungen hierzu werden sicher in irgendeiner Form noch folgen, aber für den Augenblick belasse ich es bei einer Nachlese-Liste.

Was natürlich nächste Woche wieder in aller Diagrammfülle weitergeht: Vorberichterstattung zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin.

Die Empfehlungen des Hauses

Kurze Durchsage: Ich habe seit einiger Zeit damit begonnen, meiner Meinung nach besonders interessante oder in irgend einer Form bemerkenswerte Artikel, die in meinen RSS-Feeds hineinlaufen, beim Google Reader entsprechend zu markieren und diese Empfehlungen zu veröffentlichen.

Gerne würde ich hier im Blog ein Widget live dazu einbinden, habe aber bei einer Recherche keins gefunden, was ansatzweise regelmäßig gepflegt. Die Erfahrungen mit den Tweets-Einbinden-Widgets waren jedoch zu finster, um hier auf gut Glück zu experimentieren.

Dementsprechend sind die Anlaufstellen einmal die Seite Meine Empfehlungen im Google Reader und natürlich im Zirkelschluss auch der dazugehörige RSS-Feed.

Update: Nach den bekannten Änderungen im Google Reader gibt es jetzt also statt Empfehlungen meine im Reader “geplusten” Artikel – in meinem Google-Plus-Profil.

Stille im Walde

Ja, hier sollte mehr passieren, wenn ich im griechischen Alphabet vom Status des Omega-Bloggers wegkrauchen will. Derzeit hadere ich aber ein wenig mit dem Füllstoffproduzieren. Zum Einen, wie immer und dann doch quasi nie, zeitbedingt. Zum Anderen, weil ich schauen muss, wie ich wirklich interessante Themen baue. Über die künftige Regierung schreiben werden andere zur Genüge. So oft frühstücke ich dann noch nicht. Und mein Fernstudium, bis dato mit exakt null Blogposts versehen, pausiert auch erst einmal bis Februar. Zu allem Überfluss ist jetzt auch noch die fünfte House-Staffel da. Will heißen, meine Damen und Herren: Holen Sie sich ein Getränk oder nutzen Sie die Gelegenheit, kurz aufs Klo zu springen; tun Sie dem Eismann einen Gefallen und nehmen Sie halt das verdammte Magnum Temptation. Der Film geht bestimmt gleich (wieder) los.

WordPress und Themes

Die gestrige Idee, meinen Freunden (für die Uralt-Witze-Kasse: ja, beiden) von diesem Blog zu erzählen und dann auf virale Ausbreitung und Abrufzahlen in Dimensionen von Spiegel Online zu hoffen, erhielt einen ordentlichen Dämpfer. Zum einen, weil es wohl für den Rest der Welt etwas spät war, als ich den Affeninselartikel endlich zu ende gekritzelt hatte. Zum anderen, der Handwerker beschimpft das Werkzeug, weil ich mit den Themes von WordPress mal wieder meine Probleme hatte. Der Reihe nach. Continue reading WordPress und Themes

Jetzt geht’s los!

So. Hallo Blog, ich komme jetzt öfters. Nee. Hallo erstmal. Ich weiß nicht, ob Sie’s… ach, auch doof.Es ist endlich soweit. Ich bin wieder im so genannten Web 2.0 angekommen. Wieder mit WordPress. Das obligatorische Beta-Schildchen hänge ich noch nicht unters Logo, aber naheliegenderweise befindet sich noch so ziemlich alles im Aufbau – während ich das tippe, gibt’s noch nicht einmal ein Theme, geschweige denn Plug-ins, eine schöne Kategorienverwaltung die verpflichtende Tag-Cumulus-Wolke. Ist ein bisschen wie die erste Mahlzeit bei einem Umzug zwischen all den noch unausgepackten Kartons. Continue reading Jetzt geht’s los!

Haar, Wasser!

Anmerkung: Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen importierten Artikel aus meinem Blog bei der PC-Games-Community.

Neulich war ich – jetzt bitte nicht lachen – mal wieder beim Friseur, und bekam dort nebst einer neuen “Frisur” (ja Dirk, ich weiß, was du denkst), auch eine Kopfmassage spendiert. Kopfmassage – nicht Gehirnwäsche. Nach dieser Aktion fühlte ich mich aber dennoch extrem erfrischt und wanderte den ganzen Tag mit gefühlten Air-Extreme-Siebenmeilenstiefeln durch den Tag. Kommentar von Kollege Sebastian Thöing: “Nimm mal Haarwasser, das ist der gleiche Effekt, danach fühlst du dich auch wahnsinnig erfrischt.”

Gestern also bei der Drogerie-Kette meines Vertrauens neben dem üblichen Gedöns (unter anderem neue Fusion-Klingen, das freut den Geldbeutel) auch etwas Birkenhaarwasser abgegriffen und heute morgen mal etwas davon auf meine Kopfhaut gesprenkelt. Mit Verlaub, Herr Thöing: Das war eine #$&%-Idee!. Jetzt brennt mein Schädel den ganzen Morgen wie indisches Essen (toller Vergleich).

Vielleicht taugt das Harrwasser wenigstens zum Blumengießen. Oder Birken. Auf meine Kopfhaut lasse ich es vorerst nicht mehr.

Morgenstund…

Anmerkung: Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen importierten Artikel aus meinem damaligen Blog “Morgenstimmung Berlin”, der nach langer und beschwerlicher Datenbankreise den Weg in dieses Blog geschafft hat – an Zeichenkodierungen und ggf. Bildern arbeite ich allerdings noch.

…bereitet dem werten Frühstückssuchenden immer wieder Probleme dabei, geeignete Lokalitäten zu finden. Nach durchaus schwieriger Suche fiel die Entscheidung diesmal aufs Keyser Soze, einem Lokal inmitten der quirligen Gegend zwischen Oranienburger Stra?üe und Auguststraße. Vielleicht lohnt es sich bei den ganzen Künstlern und Studenten in der Gegend einfach nicht, so früh aufzumachen…? Continue reading Morgenstund…