Booth, ein WordPress-Theme für alles zwischen Online-Shop, Handmade-Markt und Siebdruckwerkstatt

Schon beinahe traditionell sehe ich mich an dieser Stelle gezwungen, eine möglichst elegant-joviale Erklärung für die lange Pause zum letzten Beitrag in der Einleitung unterzubringen, die im Idealfall auch das Thema dieses Beitrags gut einführt.

Das passt mir ganz gut.

Booth sample screenshot.
Booth – The WordPress Theme for Modern Makers. Plant not included.

In den letzten Monaten waren ich und die großartigste Elisabetta damit beschäftigt, ein WordPress-Theme zu bauen, über das wir in Interviews den schönen “Es ist das, was wir damals eigentlich gesucht hatten”-Satz sagen können. Ein WordPress-Theme für alle Handmade-Schaffenden mit den typischen Wünschen, von einer schönen Integration der Online-Shops über ein unkompliziertes Ankündigen von Echtweltmärkten bis hin zu den vermeintlichen Pflichtelementen wie responsiveness, sinnvoller Konfigurierbarkeit und schönen Standard-Galerien und -Slidern.

Die ganzen Features und tollen Screenshots paste ich an dieser Stelle nicht noch einmal, dafür gibt es die offizielle Seite inklusive der Links zum Kauf bei Etsy und Mojo-Themes.

In der Tat war es in der mehrjährigen Geschichte von RenewFabrics mit zwei größeren Redesigns öfters so, dass genau diese Anforderungsschnittmenge nicht bedient zu werden scheint. Fotografie- oder Restauranttemplates gibt es viele, für Kreative in der Handmade-Szene, die nicht genau ins Fotografie- oder ggf. noch Nahrungsmittelspektrum fallen, wird es überraschend schwierig. Ich hatte zu Beginn meiner hiesigen Autorenschaft auch darüber geschrieben, und auch bei RenewFabrics einen längeren Beitrag verfasst.

Besonders zu schätzen gelernt bei der Entwicklung haben wir neben modern.IE auch Bitbucket als Repository-, Issue-Tracking- und Wiki-Kombinationspräparat. Und natürlich die phantastische Arbeit der Foundation-Leute. So, und jetzt gebt mir all euer Geld.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *