Monthly Archives: April 2011

Die Empfehlungen des Hauses

Kurze Durchsage: Ich habe seit einiger Zeit damit begonnen, meiner Meinung nach besonders interessante oder in irgend einer Form bemerkenswerte Artikel, die in meinen RSS-Feeds hineinlaufen, beim Google Reader entsprechend zu markieren und diese Empfehlungen zu veröffentlichen.

Gerne würde ich hier im Blog ein Widget live dazu einbinden, habe aber bei einer Recherche keins gefunden, was ansatzweise regelmäßig gepflegt. Die Erfahrungen mit den Tweets-Einbinden-Widgets waren jedoch zu finster, um hier auf gut Glück zu experimentieren.

Dementsprechend sind die Anlaufstellen einmal die Seite Meine Empfehlungen im Google Reader und natürlich im Zirkelschluss auch der dazugehörige RSS-Feed.

Update: Nach den bekannten Änderungen im Google Reader gibt es jetzt also statt Empfehlungen meine im Reader “geplusten” Artikel – in meinem Google-Plus-Profil.

Was halten Sie als Außenstehender von glatzköpfigen Ex-Polizisten? [=Motion Comics in Max Payne 3]

Eine weitere Neuigkeit der letzten Tage bedarf meines textcheffreien Herumgeschreibsels. (Diesmal aber kürzer.) Es geht um Max Payne. Ich hatte mich ja schon einmal zu meinem grundsätzlichen Grummeln bei der optischen Neuausrichtung des Schmärz Schmerztablettenabonnenten geäußert, und zwar nicht eben freundlich.

Neue Screenshots und Details von Max Payne 3 mildern das reine Brasilien-Kontrastprogramm der ursprünglichen Ankündigung ab. (Bitte PC-ACTION-Lichtanmach-Witz denken.)

Der (eigentlich gar nicht mal so üble) Aprilscherz von TakeTwo zu einer Noir Edition hat einen deutlichen Subtext. Zeitlich parallel erschien in der neuen Ausgabe des Edge-Magazins ein Report zu Max Payne 3 mit erfreulichem Unterton. Neben des Einbaus von Zeitsprüngen kennen wir, die also auch einen nicht-glatzköpfigen Max zeigen werden, der besondere Aspekt: Continue reading Was halten Sie als Außenstehender von glatzköpfigen Ex-Polizisten? [=Motion Comics in Max Payne 3]

Anno 2070: Der sinnvolle Schritt nach vorne

Anmerkung: Hier gibt es keine erneute Wiedergabe der Anno-2070-Ankündigung. Die könnt ihr, liebe Leser, zum Beispiel bei GameStar, Gamersglobal, PC Games oder 4players lesen. Mein Artikel setzt sich damit auseinander, was aus Sicht von Ubisoft und Related Designs für diese dezente Neupositionierung einer so traditionsbewussten Marke spricht.

1602, 1503, 1701, 1404 – da erwartet man als nächstes 1800. So ein Spiel mit Schwerindustrie, Fabriken, je nach kreativer Freiheit auch schon Eisenbahnen. Doch dazu kommt es nicht, auch wenn selbstverständlich auch das 19. Jahrhundert Anno-typische maritime Handels-, Erkundungs- und Eroberungswege ermöglicht hätte.

Dieser Screenshot aus Anno 2070 illustriert das Prinzip: Vertrautes und Bewährtes mit Neuem kombinieren, um sich spielerisch wie kommerziell zu verbreitern.

Stattdessen kommt: Anno 2070. Behält die „Quersumme neun“-Regel, verschiebt die Null um einen Zähler nach vorne – und wirbelt das gesamte Gefüge ordentlich durcheinander. Denn während formal zwischen 2070 und 1701 auch „nur“ 369 Jahre  liegen (gleichviel wie zwischen 1404 und 1800), ist das gesamte Paradigma ein Anderes. Schauen wir uns das bisherige Anno-Quartett mal mit etwas Weitsicht und Weichzeichner an: Continue reading Anno 2070: Der sinnvolle Schritt nach vorne

„Halbzeit“ bei den Landtagswahlen 2011 – der neue Bundesrat

Davon ausgehend, dass alle möglichen und präferierten Koalitionen auch umgesetzt werden (also CDU-SPD in Sachsen-Anhalt, Rot-grün in Rheinland-Pfalz, Grün-rot in Baden-Württemberg), sieht der Bundesrat nach der Hälfte der 2011 abzuhaltenden Landtagswahlen wie folgt aus.

Bundesrat 2011 – Stand nach den Wahlen in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg
Bundesrat 2011 – Stand nach den Wahlen in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Für ein größeres Bild einfach klicken.

Continue reading „Halbzeit“ bei den Landtagswahlen 2011 – der neue Bundesrat