Bahn.Zwei

Anmerkung: Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen importierten Artikel aus meinem Blog bei der PC-Games-Community.

Ich habe es ja gesagt – keinen Tag später habe ich schon wieder genügend Potenzial für einen neuen Eintrag. Der Grund: Ich muss morgen (am Ende dieses Blogeintrages wird es heute sein) aus gesundheitlichen Gründen in Berlin sein, habe aus redaktionellen Gründen (warum schreibt man da eigentlich nicht: “Ich muss zum Arzt, vorher aber noch malochen”?) länger in Fürth bleiben.

Daher ist die Lösung bekanntermaßen: Der Nachtzug, übrigens die einzige Direktverbindung zwischen Berlin und Fürth. Nicht online buchbar (nein, drei Tage vorher zählt nicht!), weil … das will ich vermutlich gar nicht wissen.

Also heute (oh, jetzt ist es gerade gestern geworden) beim ServicePoint oder wie auch immer das heißt (toll, mit bahn.comfort könnte ich einen separaten Schalter benutzen – ergibt bei insgesamt einem besetzten Counter aber wenig Sinn) ein Ticket erstehen wollen. Vorher amüsiert über jemanden, der sich eine Fahrkarte bis nach Stockholm (ja, das im Norden) gekauft hat – die Dame konnte ihm keinen Gesamtpreis nennen, sondern nur für die Strecken Fürth-Kopenhagen und Malmö-Stockholm. Das ist so weil, … ich will es wohl auch nicht wissen.

Mein Anliegen dann zielgerichtet vorgetragen: “GutenTagIchmöchtegerneeinmalmitdemNachtzugvonFürthnachBerlinNichtraucherliegewagenunten”. Das Leben kann so einfach sein!

Naja, könnte. Der Zug war mit Ausnahme der Ruhesessel (argh!) ausgebucht, die gute Dame ging das tatsächlich Wagen für Wagen durch. Als ich ihr klar machte, dass ich eine tagelange Genickstarre aus gesundheitlichen Erwägungen heraus für keine akzeptable Lösung halte, empfahl sie mir den Nachtzug von Nürnberg nach Berlin. Klingt okay, hat auch kaum mehr gekostet als sonst – nur wie kommt man nach Nürnberg?

1. Tariflich gesehen kann mir die Dame nach eigenen Angaben nicht zeitgleich eine Nachtzugverbindung und eine Nahverkehresstrecke buchen. Das ergibt Sinn, weil … ach, vergessen wir das.

2. Der Zug rumpelt in Nürnberg 1:45 los, die letzte Verbindung (U/RE/RB) von Fürth nach Nürnberg landet dort 0:48. Sprich, 1:15 kommt mein Taxi.

Jetzt habe ich doch wieder ein steifes Genick – das viele Kopfschütteln…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *